!!! Achtung!!! keine Brauereiführung am 16.07.2022
Am 16.07.2022 findet um 11:00 Uhr KEINE öffentliche Brauereiführung statt.

Neubau des Gär- und Lagerkellers

Die Monate März und April standen im Zeichen von Abbruch. Das Dach musste geöffnet werden, um mittels Kran die alten Lagertanks aus den Kellern zu entfernen. Des Weiteren wurden die alten Keller der Brauerei vollständig entkernt. Hierbei zeigte sich, dass zu damaliger Zeit Beton ein sehr beliebter und günstiger Baustoff war. Über 70 Tonnen armierter Stahlbeton mussten nach und nach aus den Kellern gestemmt werden. Anschließend wurden Decken und Wände überarbeitet sowie ein neuer, speziell für Brauereien und Lebensmittelbetriebe vorgesehener keramischer Bodenbelag eingebracht. Alle ortsansässigen Baufirmen mussten schnell und teilweise sehr spontan koordiniert werden, was nach Aussage von Braumeister Kilian super geklappt hat.

Am 05.05. wurden die zwölf neuen Tanks, die schon seit Dezember bei einer nahen Spedition lagerten, angeliefert. Am Freitag war es dann soweit, nach fast 50 Jahren bekam die Altenauer Brauerei einen neuen Lagerkeller. Für einen solchen mittelständischen Brauereibetrieb ein Meilenstein. Die neuen, vollständig aus Edelstahl gefertigten Tanks bedeuten für die Mitarbeiter der Brauerei eine deutliche Arbeitserleichterung sowie eine enorme Energieeinsparung, da jeder Tank individuell gekühlt werden kann. Alle Umbauarbeiten wurden im laufenden Betrieb vorgenommen, was immer ging in Eigenarbeit, alles andere unter Aufsicht und Koordination von Braumeister Kilian.

Die nächsten zwei Wochen müssen die Tanks schnellstmöglich an Leitungen und Kühlung angeschlossen und gefüllt werden. Dann kann die Brauerei ihren neuen und energieeffizienter Lagerkeller nutzen, dessen Kapazität ein Lagern des Bieres von 4-6 Wochen bei 0 ° C ermöglicht. Kleinere Lieferengpässe gilt es hier in Kauf zu nehmen und gleichzeitig zu entschuldigen. Die Brauerei setzt alles daran, möglichst schnell wieder in den alten Betriebsrhythmus zu kommen. Mit dem Tausch der Lagertanks ist einer der wichtigsten Schritte abgeschlossen, die Brauerei zukunftsfähig zu machen und den Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten.

Der Umbau schreitet voran

Liebe Freunde des Altenauer Bieres!
Unser Umbau geht weiter. Die alten Tanks hat Braumeister Kilian die vergangenen Tage höchstpersönlich zerlegt und verladen. Mit zwei großen Fuhren gingen sie vom Hof. Auch die letzten Fundamente und Fliesen wurden rausgespitzt. Es werden wohl noch einige Container vom Hof rollen, aber ein Ende der Arbeiten ist absehbar.
Zwischenzeitlich kann es aufgrund des Umbaus vorkommen, dass die eine oder andere Sorte kurzfristig nicht erhältlich ist. Bitte seid freundlich zu euren Lebensmittel- und Getränkemärkten – die können nichts dafür, wenn mal etwas ausverkauft ist. Aufgrund von Corona und Lieferengpässen hat sich diese letzte Bauphase etwas verzögert, was wir immer vermeiden wollten. Die neuen Tanks lagern seit Dezember bei einer Spedition hier in der Gegend, vor dem Einbau waren wir jedoch auf Spezialfirmen und diese auf Material angewiesen. Es ist alles nicht so einfach zurzeit, aber wir helfen alle zusammen und halten die Umbauphase so kurz wie irgend möglich.
Vielen Dank für euer Verständnis.

Umbau der Lagerkeller

Die letzten Tage haben wir mit schwerstem Gerät gearbeitet, um Patz für unsere neuen Tanks zu schaffen. Mit diamantbesetzte Säge, Presslufthammer und viel Muskelkraft ging es Stahlbeton und Co. an die Substanz.
Montag wurden die alten Stahltanks per Kran aus dem Lagerkeller entfernt. Die Becken, die früher zur offenen Gärung genutzt wurden, sind hartnäckiger und beschäftigen uns noch eine Weile.
Wenn alles draußen ist, kommt neuer Fliesenboden und Dämmung. Anschließend lassen wir die neuen Tanks kommen, die bereits auf ihren Einsatz warten.

01.04.2022: Gedanken und Bilder nach dem ersten Jahr

Liebe Freunde und Kunden der Altenauer Brauerei!
Es ist bereits ein Jahr vergangen seit dem Kauf der Altenauer Brauerei an uns als die neuen Eigentümer. Das erste Jahr stand im Zeichen großer Veränderungen in der Gebäudemodernisierung und Neuinvestition umfangreicher technischer Maschinen und Anlagen. So wurde das Hauptdach der Brauerei neu eingedeckt, eine Ein- und Auspackmaschine in der Füllerei angeschafft, zwei neue Gär- und Lagertanks aufgestellt sowie die Böden im Sudhausbereich auf den neuesten Stand gebracht. Für einen kleinen Überblick haben wir ein Fotoalbum für euch gestaltet.
Als größte Baumaßnahme steht jetzt noch bis Ostern der Neubau des Lagerkellers an. Hier werden demnächst die Dächer geöffnet und die alten in die Jahre gekommenen Lagertanks ausgebaut.
Anschließend wird ein neuer Boden eingebracht und darauf die neuen Lagertanks gestellt. Es entsteht ein neuer, energieeffizienter Lagerkeller, dessen Kapazität ein Lagern des Bieres von 4-6 Wochen bei 0 ° C ermöglicht.
Durch diverse Umstände hat sich der Zeitplan etwas verzögert und wir werden diese Maßnahmen hoffentlich im April/Anfang Mai umgesetzt haben. Corona, allg. Lieferschwierigkeiten und manchmal auch das Wetter haben es uns nicht leichter gemacht.
All diese Maßnahmen werden dazu führen, die Brauerei zukunftsfähig zu machen und den Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten.
Als Privat- und Geschäftskunde habt ihr sicherlich in den letzten Monaten gewisse Preissteigerungen in eurem Umfeld wahrgenommen. Auch wir als mittelständische Brauerei mussten enorme Preissteigerungen hinnehmen. Unser Erdgaspreis hat sich in der Zwischenzeit verdreifacht, der Strompreis hat sich nahezu vervierfacht. Diese enormen Preissteigerungen konnten wir vor einem Jahr nicht erwarten und haben diese auch nicht kalkulieren können. Die Brauereibranche hat die gestiegenen Kosten bereits in erheblichem Umfang umgesetzt.
Wir werden durch die getätigten Modernisierungen deutlich an Energie einsparen, jedoch nicht in dem Umfang, wie die Preise in den letzten Wochen und Monaten gestiegen sind. Deshalb werden auch wir auf Anfang Juni unsere Preise um durchschnittlich 5 % anpassen müssen. Dies betrifft sowohl das Flaschenbier als auch das Fassbier.
Diese Preiserhöhung ist die erste Preiserhöhung nach fast sechs Jahren und unserer Meinung nach den Umständen entsprechend moderat, wir haben als kleine mittelständische Brauerei eine völlig andere Kostenstruktur als unsere Mitbewerber bei den Fabrikbieren.
Als Eigentümer der letzten Brauerei im Oberharz wollen wir auch in Zukunft unseren Kunden und Besuchern eine gesunde und lebhafte Brauerei mit charaktervollen und schmackhaften Bieren präsentieren.
Wir hoffen, ihr bleibt uns treu und unterstützt unser Vorhaben weiter durch den Kauf eures Altenauer Lieblingsbiers.
Joachim Kilian
dipl. Braumeister (Weihenstephan) und Geschäftsführer Altenauer Brauerei

Zwischen den Fotos liegt ein Jahr. Auf den ersten Blick scheint der Unterschied nicht sehr groß. Und doch ist zwischenzeitlich viel passiert.
Die Dachterrasse war undicht, das Wasser lief in den darunter liegenden Gebäudeteil und in die Fassade, was offensichtliche Folgen hatte.
Es fehlten Dachziegel und Teile der Dachrinnen mit entsprechenden Auswirkungen auf die tragende Holzkonstruktion.
Im Nachhinein kann man auf’s neue Holz klopfen, dass durch die alten Sparren und Balken niemand durchgekracht ist.
Undichtes Flachdach, kaputte Dachrinnen, fehlende Drainage am Gebäude. Dank Absprachen und Hand-in-Hand-Arbeit aller Gewerke sollten wir hier nun eine langfristig optimale Lösung haben.
Ohne Worte.
Der Schuppen ist abgerissen, das Eternit zumindest an einer Seite entfernt, die Fenster wurden ersetzt, der alte und die neuen Tanks stehen und sind ans System angeschlossen.
Die Flaschen werden nun vor dem Etikettieren getrocknet und müssen nicht mehr von Hand aus/in Kisten gepackt werden.

Wer einen Autoschlüssel vermisst, meldet sich bitte unter Angabe der Automarke in der Brauerei unter 05328/217 oder info@altenauer-brauerei.de.

Einkäufe im Altenauer Hofladen sind zur Zeit nur noch mit korrekt sitzender FFP2-Maske möglich.

BRAUEREI
Altenauer Brauerei GmbH
Breite Straße 29
38707 Altenau
Telefon: 05328 | 217
Telefax: 05328 | 911 410
Ihre E-Mail an uns:
info@altenauer-brauerei.de

HOFLADEN ALTENAU

Montag – Donnerstag: 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 14.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 14.00 Uhr

An Sonn- und Feiertagen geschlossen.

IMPRESSUM
Altenauer Brauerei GmbH
Breite Straße 29
38707 Clausthal- Zellerfeld Ortsteil Altenau

REGISTERGERICHT
Amtsgerichts Braunschweig
Registernummer: HRB 208713
USt-Id.: DE 340 374 096

GESCHÄFTSLEITUNG
Joachim Kilian, Sebastian Schneider, Andreas Creydt

 

Verwendung von Cookies


Wir setzen Cookies und Cookies von Drittanbietern zu folgenden Zwecken ein: optimierte Nutzung unserer Seite, Messung unserer Seitenbesuche, Verbesserung Ihrer Nutzererfahrung und Anzeige personalisierter Werbung (basierend auf Seitenaufrufen und Interessen) auf dieser und anderen Seiten. Einige der von uns eingesetzten Cookies sind für eine vollständige Nutzung der Seite essenziell. Weitere Informationen unter Datenschutzrichtlinien. Akzeptieren

Altersabfrage


Für den Besuch unserer Website müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein.
Die Internetseite der Altenauer Brauerei enthält Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken. Als nationaler Premium-Bierhersteller tragen wir Verantwortung und setzen uns im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Daher bitten wir Sie anzugeben, ob Sie mindestens 16 Jahre alt sind.